12 Gedanken zu „Kontakt

  1. Ich würde auch gerne bei den Stadtradler-Stars mitmachen, bin aber schon in der Gruppe Kita Flitzer St. Marien (Rheinberg) registriert und möchte dies auch bleiben. Wie läuft das denn jetzt?
    MFG

  2. Liebe Organisatoren,

    Ein großes Lob für die gelungene Stadtradel-Idee!
    Ein paar Denkanstöße (keine Kritik) zur Wertung:
    sind 10 km Radeln auf trockenem glatt asphaltiertem Radweg oder Landstraße bei Sonnenschein und Rückenwind genauso viel wert wie 10 km im Stadtverkehr auf Kopfsteinpflasterstraßen mit Schlaglöchern und Pfützen, wild-kreuzenden Fußgänger, roten Ampeln und grimmigem Gegenwind?
    Ist der Verzicht auf das Auto nicht mehr zu würdigen, wenn jemand trotz Regenwetters das Fahrrad nimmt?
    Inwieweit könnte die Teilnahme und der Erfolg am Stadtradeln durch die jeweiligen ortlichen klimatischen Verhältnisse geprägt sein?

    Beste Grüße,
    Dipl. Met. D. Söhl

    • Hallo Dennis Söhl,
      vielen Dank für das Lob! Natürlich sind 10 km bei strömendem Regen im Gegensatz zu einer Radfahrt bei strahlendem Sonnenschein eine besser „Leistung“. Auch diejenigen, die in „topographisch anspruchsvollen“ Gegenden wohnen leisten vermeintlich mehr; schwingt sich eine 80-jährige Dame auf ihr 20 Jahre altes Klappfahrrad ist dies bestimmt respektabler als ein durchtrainierter 20-Jähriger, der mal eben eine Runde auf seinem hochmodernen Carbon-Rennrad zurücklegt. Wir möchten hier bewusst keine Wissenschaft daraus machen (da gibt es unseres Erachtens geeignetere Rahmen), sondern die Themen Klimaschutz und Radverkehrsförderung voranbringen. Im Endeffekt ist unser Ziel, KommunalpolitikerInnen als Entscheider in Sachen Radverkehr auf genau dieses zu bekommen – in der Hoffnung, dass dann auch die richtigen Entscheidungen pro Fahrrad getroffen werden – und dass generell mehr Leute „umsatteln“.
      Viele Grüße
      Das Stadtradeln-Team
      vom Klima-Bündnis

  3. Hallo Organisationsteam,
    wir haben am sonntag angefangen zu radeln. Kann ich dann noch Stadtradelstar werden?
    Für mich ist es kein Problem, das Auto stehen zu lassen, ich muß aber meine Mutter zum Arzt fahren, deshalb haut das mit 21 Tagen ohne Auto nicht hin!!
    Ich bin im Ortschaftsrat und bald im Stadtrat!
    Grüße
    CH.v

    • Sehr geehrte Frau Vogt,

      leider nicht. Die STADTRADLER-STARS müssen bei uns mindestens eine Woche vor dem Auftakt von der lokalen Koordination angemeldet werden und auch das Auto wirklich stehen lassen. Trotzdem vielen Dank für das Engagement.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr STADTRADELN-Team

  4. Waren gestern zur Abschlussveranstaltung in Leipzig und sehr enttäuscht!!! Waren das erste Mal dabei und hatten eigentlich mit schönen Preisen gerechnet,wurde ja so angekündigt!
    Fahrradtaschen Fahrradcomputer Fahrradhelme usw.

    Aber davon war nix zu sehen und die Preisverteilung???
    Voraussetzungen und Bedingungen
    (folgenden Regelungen gelten nur für die STADTRADLER-STARS!)

    Ein eigenes, regelmäßig genutztes Auto muss vorhanden sein
    Aber ein Siegertime, sagte gestern auf der Bühne, dass er gar kein Auto besitzt! Warum Regeln,wenn sie dann nicht ingehalten werden! Also das hat vielen nicht gefallen!

    Finde das ist alles nicht so gut gelaufen!

    • Hallo rafting12,

      es tut uns leid zu hören, dass die Abschlussveranstaltung enttäuschend für Sie abgelaufen ist.
      Zu den Preisen: Die unter https://www.stadtradeln.de/preise.html ausgelobten Preise gehen an die drei bestplaziertesten Kommunen in den Kategorien Fahrradaktivstes Kommunalparlament, Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern sowie Fahrradaktivste Kommune mit den meisten Radkilometern pro EinwohnerIn und werden unter den Einzelradlern in der Sonderkategorie STADTRADLER-STAR verlost. Die bundesweite Preisverleihung findet am 3. November 2014 im Rahmen der Kommunalen Klimaschutzkonferenz des Klima-Bündnis in Lübeck statt, dort werden die Preise überreicht.
      Zum STADTRADLER-STAR: Aus Leipzig war dem Klima-Bündnis kein STADTRADLER-STAR gemeldet.
      Wir hoffen, dass Ihnen die Aktion trotzdem Spaß gemacht hat und schließlich sind wir ja durch die Teilnahme am STADTRADELN alle Gewinner: Wir alle profitieren von weniger Verkehrsbelastung, weniger Abgasen und weniger Lärm.
      Mit freundlichen Grüßen
      STADTRADELN-Team

  5. Es sollte eine gesonderte Kennzeichnung für alle km geben, die mit einem E-Bike oder einem Pedelec zurückgelegt werden. Sonst kann man die zurückgelegten km eigentlich nicht miteinander vergleichen.

    • Wir möchten bewusst keine Wissenschaft daraus machen und Pedelecs (mittlere Leistung des Motors 250 W, Unterstützung riegelt bei 25 km/h ab) anders bewerten oder besonders kennzeichnen, da sie nicht zuletzt als Fahrräder im Sinne der StVO gelten. Die Themen Klimaschutz UND Radverkehrsförderung möchten wir voranbringen, auch bzw. gerade Pedelec-FahrerInnen sind durch die meist höherer Durchschnittsgeschwindigkeit auf eine gute Radinfrastruktur angewiesen.

  6. Ich habe viele Kilometer in meiner Klasse gefahren. Kann ich weitere Kilometer bis Ende des Jahres eintragen, auch wenn das stadtradeln bei uns in der Stadt beendet ist?

    • Hallo Neels,

      leider nicht. Es können nur die Kilometer eingetragen werden, die innerhalb des dreiwöchigen STADTRADELN-Zeitraums geradelten werden. Weiter viel Spaß beim STADTRADELN wünscht das STADTRADELN-TEAM vom Klima-Bündnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*