Bericht aus Hamburg

Mit dem Stadtrad unterwegs im Schanzenviertel

Mit dem Stadtrad unterwegs im Schanzenviertel

Am Wochenende ging´s mit dem ICE nach Hamburg. Auch dort werden natürlich weiter fleissig km für das Stadtradeln gesammelt. In der City und den umgebenden Stadtteilen findet man fast überall Entleihstationen für die StadtRÄDER. Wer einmal registriert ist, kann über das Smartphone in wenigen Sekunden ein Rad entleihen.
Mittlerweile ist das System so erfolgreich, dass an bestimmten Stationen zeitweise keine Räder mehr verfügbar sind. Das haben wir an diesem Wochenende so gleich zweimal erlebt.
Dann bleibt einem nur noch übrig, die Hochbahn oder den Bus zu benutzen.
In Hamburg selbst wurde seit meinem letzten Besuch allerhand für den Radverkehr getan. Während in früheren Zeiten der Radverkehr häufig über verkümmerte gemeinsame Rad-/Fusswege auf dem Bürgersteig geführt wurde, finden sich jetzt auf vielen Hauptachsen neu angelegte Radfahrstreifen und Schutzstreifen. Diese ermöglichen ein viel schnelleres Vorankommen für die Radler und vermeiden Konflikte mit den Fußgängern in den belebten Einkaufsstraßen.
Für die Verbindung der Stadtteile untereinander werden neue Velorouten angelegt. Leider weisen diese noch häufig Unterbrechungen auf und für den Radverkehr entstehen an vielen Kreuzungen zu lange Wartezeiten durch Ampelschaltungen, die immer noch den motorisierten Verkehr bevorzugen.

Liken und teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*