Brötchen holen im Regen

Brötchen holen im Regen ???

Heute ist Sonntag, es ist noch früh am Morgen, ich möchte für meine Lieben frische Brötchen holen – und es regnet. Fahre ich jetzt schnell, bequem und „unberegnet“ mit dem Auto oder setze ich mich rasch aufs Rad und brauche dafür auch kaum länger?

Mein innerer Schweinehund und mein gutes Gewissen treffen aufeinander. Für die kurze Strecke den Wagen starten, hoher Kratstoffverbrauch, viele Abgase und der Motor wird nicht einmal richtig warm. Dabei hängt der Radhelm griffbereit, der Anorak ebenso – doch einen Rucksack brauche ich, um die Brötchentüte vor dem Regen zu schützen. Auch das macht keinen Aufwand, und da gewinnt das gute Gewissen ohne langes Ringen. Ich nehme das Rad.

Ich fahre in die Ruhe eines frühen Sonntagmorgens und die Melancholie eines sanften Regens aus grauem Himmel. Die nach heißen Sommertagen angenehm kühle Luft atmet sich leicht und mild. Ich genieße die Fahrt durch menschen- und autoleere Straßen und Gassen.

Rasch bin ich mit wohl duftenden frischen Brötchen wieder zu Hause. Wirklich nass geworden bin ich nicht. Die Brötchen schmecken in fröhlicher Familienrunde prächtig, ein guter Start in den Sonntag.

Brötchen holen im Regen, na klar !!!Brötchen holen 150816

Liken und teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*