Noch 28 Tage …

Stadtradler-Star Peter Eckhoff… dann radelt Buchholz in der Nordheide erstmalig beim Stadtradeln mit. Ich freue mich schon, vom 27. Juni bis zum 17. Juli 2015 als Stadtradler-Star dabei zu sein. Ich heiße Peter Eckhoff und bin Fraktionsvorsitzender der Buchholzer Liste im Rat der Stadt Buchholz i.d.N.. Wir hatten 2012 den Anstoß zur Teilnahme gegeben. Nun ist es endlich soweit.

Bereits jetzt nutze ich das Fahrrad für viele Alltagsfahrten. Doch manchmal erwische auch ich mich dabei, aus Bequemlichkeitsgründen das Auto zu nutzen. Ab dem 27. Juni geht das nicht mehr … zumindest für drei Wochen. Auch meinen Arbeitsweg nach Hamburg, ca. 30 Kilometer, werde ich einbeziehen, obwohl ich diesen eigentlich immer mit dem für Stadtradler-Stars erlaubten Zug zurücklege. Eine Herausforderung? Sicher. Ich werde berichten, wie es mir dabei geht.

Das Stadtradeln ist für mich nicht nur eine Kampagne für ein gutes Klima, sondern auch ein Mittel, um die Belange des Radverkehrs weiter in den Vordergrund zu rücken. Dieser ist in unserer Stadt leider bislang viel zu kurz gekommen. Die lokale Verkehrspolitik ist sehr stark auf das Auto ausgerichtet (gewesen). So streitet man beispielsweise in Buchholz i.d.N. seit Jahrzehnten über eine Umgehungsstraße (sog. Ostring) zur Entlastung der Innenstadt vom Kfz-Verkehr, obwohl über Zweidrittel aller Autofahrten so genannter Binnenverkehr mit Ziel und Quelle in Buchholz i.d.N. ist und nur selten Strecken von über fünf Kilometern mit dem Auto zurückgelegt werden.

Das politische Ziel der Buchholzer Liste ist es daher, den Radverkehr in Buchholz i.d.N. so zu fördern, dass es einfach Spaß macht, für Alltagsfahrten das Rad zu benutzen. Ein zunehmender Radverkehr trägt so zu einer Entlastung des Kfz-Verkehrs bei. Auch für Kinder muss das Radfahren so attraktiv und sicher sein, dass ihre Eltern sie nicht mehr zur Schule, zum Sport oder zu sonstigen Freizeitaktivitäten mit dem Auto kutschieren „müssen“. Viele Besorgungen können ebenfalls mit dem Fahrrad erledigt werden. Oftmals ist die Nutzung des Fahrrades – insbesondere auf kurzen Fahrten – viel einfacher und schneller als die Nutzung des Autos. Die Parkplatzsuche beispielsweise fällt völlig weg. Dies alles spornt mich an, als Vorbild beim Stadtradeln dabei zu sein und für drei Wochen komplett auf das Auto zu verzichten. Es geht. Da bin ich mir sicher!

Treten Sie mit uns in die Pedale!
Infos und Anmeldung zum Stadtradeln im Team der Buchholzer Liste unter www.buchholzer-liste.de.

Liken und teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*