nach einer Woche

Die erste Woche ist zu Ende. Ich hätte nie gedacht, dass ich soviel radele, aber nun ist natürlich der Ehrgeiz geweckt. Mein erstes Fazit: Es geht einwandfrei ohne Auto und ist einfacher als ich gedacht habe. Bisher habe ich erst einmal den ÖPNV genutzt. Ich muss schon mehr Zeit für die tägliche Fahrt zur Arbeit einplanen. Dafür ist die morgentliche Aktivität sehr erfrischend. Ich komme ganz entspannt an meiner Arbeitstelle an. Am Samstag musste ich mir dann einen fast fahrradfreien Tag genehmigen. An “Kilometerfressen” war nicht zu denken. Es war Haus- Wäsche- und Gartenpflege angesagt und all die Sachen erledigt, die im Laufe der Woche liegen geblieben sind. Natürlich wurden alle Wege mit dem Rad absolviert.

Liken und teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*