Regen, lieber Regen!

Nun habe ich am sechsten Tag schon mehr als 60 Kilometer zusammen bei meinen Stadtfahrten. Mit dem Wetter hatte ich fast immer richtig Glück. Es hat zwar jeden Tag geregnet, aber nie dann, wenn ich geradelt bin. Außer heute morgen und heute Mittag bin ich richtig bis auf die Haut nass geworden. Zu Hause musste ich erstmal heiß duschen, die Heizung anschmeißen, die ich bis dato noch nie angemacht hatte und die nassen Klamotten zum Trocknen aufhängen.
Etwas ärgere ich mich zudem über die schlechten Radwege, insbesondere die holprige Buckelpiste entlang der Breslauer Straße (Vom Berliner Ring kommend in Richtung Stolberger Straße, rechtsseitig). Da wird man richtig gut durchgeschüttelt.
Da ich immer mit normalen Klamotten radele, hat das den Nachteil, dass ich stark verschwitzt auf der Arbeit und zu Hause ankomme. Aber der Vorteil in der Frühschichtwoche ist, dass ich immer richtig wach und körperlich fit bin.
Mal sehen, wie die erste Woche enden wird und wie es in den nächsten beiden Wochen aussieht. Ich bemühe mich, mal nette Fotos reinzusetzen, damit ihr was zu gucken habt. Bis neulich!
Euer Fahrradkollege Roland

Liken und teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*