Drei Wochen als OB in Schorndorf ohne Dienstwagen

Meine Mitarbeiter haben mich für verrückt erklärt, drei Wochen ohne Dienstwagen. Aber mein erstes Fazit nach zwei Wochen: Es geht problemlos. Fahre viel mit dem Pedelec der Stadtwerke Schorndorf, wenn es weite Strecken sind. War z.B. bei einer Bürgermeisterkreisversammlung, 25 km hin, 25 km zurück, knapp 1 Stunde Hin- und Rückfahrt in bergigem Gelände, geht sogar mit Anzug. Und genieße dabei gleichzeitig die schöne Landschaft. Wenn nur die Gewitter nicht so häufig wären, bin leider diese Woche auch schon klatschnass zuhause angekommen. Schwierig sind eigentlich nur Besuche bei Diamantenen Hochzeiten oder 100. Geburtstagen: Wohin mit dem Blumenstrauß und dem Wein??
Habe durch die Radelaktion noch viel mehr Kontakt mit Bürgerinnen und Bürgern, sehr sympathische Idee. Bin aber auch grundsätzlich von der Idee überzeugt, habe schon viele Jahre ohne Auto gelebt – und dabei sehr gut gelebt.
Freue mich auf die letzte Woche, am Wochenende fahre ich mit dem MTB erst einmal eine große Tour mit den Naturfreunden.
Beste Radlergrüße aus der Daimlerstadt Schorndorf
Mathias Klopfer

My Great Web page

Liken und teilen!

Ein Gedanke zu „Drei Wochen als OB in Schorndorf ohne Dienstwagen

  1. Sehr geehrter Herr Bürgermeister Klopfer,
    als gebürtiger Schorndorfer freut mich Ihr Engagement besonders. Ich fuhr hier in Germering bei München auch mit beim Stadtradeln.

    Herzliche Grüße nach Schorndorf

    Horst und Ursula Nestle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*