Woche 2

Nun ist die 2. Woche rum und es macht immer noch Spaß, besonders, wenn ich lese, welche Reaktionen mein 2. Artikel (KRITIK) mit sich gebracht hat. An alle, die es interessiert: bei der Stadtverwaltung scheint es niemanden zu kümmern, ich habe nur die Rückmeldung erhalten, dass man auf so etwas Niveauloses nicht reagieren möchte. Vielleicht sollte sich jeder persönlich an die Stadt wenden, dem dieses Thema am Herzen liegt, es gibt ein tolles Formular hierfür im www. Erfreulich war, dass wir uns die versprochenen Taschen im Stadthaus abholen konnten, mit denen wir (Sabine und ich) uns direkt mal ablichten ließen:

Nach dem Tacho, der an meinem Rennrad gute Dienste tut, eine tolles Geschenk. Meine alte Arbeitstasche, ein Leinenbeutel von einem bekanntem Discounter, hat endlich ausgedient.

Viele Kilometer konnte ich in der 2. Woche leider nicht verbuchen, mir blieb für „Spaß“ Ausfahrten keine Zeit, da ich an den Feiertagen für die Sicherheit in unserer Nachbarstadt sorgen durfte. Jedoch haben wir auf unserem Familienkonto ein paar km zusammengefahren, weil ich beim Lauftraining immer Radbegleitung hatte.

Als Herausforderung war noch eine Fahrt in die Kreisstadt zum Vorstellungsgespräch anzusehen – mit ordentlichen Klamotten ungeschwitzt auf dem Rad dort anzukommen; Duschen oder Umziehen vor Ort – Fehlanzeige. ÖPNV??? Niemals!!! Extra früh und sehr gemütlich losgefahren, Wind und Wetter waren mit mir und auch dies hat geklappt!

My Great Web page

Liken und teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*