es ist geschafft!!! :-)

Nun ist die 3. Woche mit dem Rad herum. Wetter war sehr duchwachsen. Um nicht zu sagen, echt bescheiden: Der Regen ist ja nicht so schlimm!Neben der extremen Dunkelheit, die die Jahreszeit so mit sich bringt, hat mir der Sturm an manchen Tagen sehr zu schaffen gemacht. Man sieht Hindernisse, wie abgebrochene Äste und Staßenunebenheiten nur sehr schwer. Auch zeitaufwendiger ist die ganze Radelei an diesen besonderen Tagen. Ich fuhr früher los, war langsamer und brauchte auch länger, da komplette trockene Kleidung angezogen werden musste. Heute auf dem Heimweg, wieder bei strömenden Regen machte ich noch eine nette Bekanntschaft: ein junger Radler fragte mich, wie er am besten nach Schwelm und Beyenburg kommt: Ich habe ihm so gut es geht, den sichersten Weg beschrieben. Er erzählte, dass er aus Köln kommt und heute noch nach Dortmund wolle. Das bewieist doch, dass mehr geradeltwird in Remscheid, als gedacht. Alles in allem kann ich aber sagen, dass ich mich sehr gut betreut fühlte bei der Aktion durch Radsport Nagel, wo ich ab und zu mal halten durfte um den Luftdruck und Beleuchtung kontrollieren zu lassen. Wurde dazu von freundlichen Mitarbeitern sogar angehalten dieses zu tun.
Auch unsere heimische Presse und Radio RSG gaben alles so weiter, wie ich es gesagt hatte.
Könnte mir vorstellen nochmals an solch einer Aktion teilzunehem, jedoch vielleicht im Frühling oder Sommer. Mein Kilometerstand zeigt 435!! Freue mich morgen aber auch wieder auf mein Auto, welches ich gegen 12 Uhr abholen darf. Obwohl an trockenen, kalten Tagen werde ich bestimmt auch wieder mit dem Rad zur Arbeit fahren und Erledigungen machen. So, das war’s!! 🙂

My Great Web page

Liken und teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*