Statement von Tayfur Delialioglu

Als ich von der Aktion „Stadtradeln 2012“ gehört habe, war mir klar, dass der lang geplante und bislang nicht umgesetzte Verzicht aufs Auto nun bevorsteht.
Der Aktionszeitraum von drei Wochen bietet mir nun die Möglichkeit mich regelmäßig aufs Rad zu schwingen. Für den Aktionszeitraum wünsche ich mir gutes Wetter und eine Menge Durchhaltevermögen. Mein Ziel ist es, meine Selbstdisziplin zu stärken und eine Gesamtstrecke von mindestens 500 km zu erreichen.
My Great Web page

Liken und teilen!

Statement von Frank Böhme, Stadtverordneter Bündnis 90/Die Grünen

Ich nehme an der Aktion Stadtradeln teil, weil mir Radfahren Spaß macht und ich damit einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Ich bin ohnehin seit vielen Jahren überzeugter Radler und genieße ganzjährig die Freiheit auf meinem Drahtesel. Mit meiner Teilnahme möchte ich als Stadtverordneter Vorbild sein und weitere Bürger Oberursels zum Umstieg auf das Fahrrad bewegen. Die Förderung des Radverkehrs in Oberursel ist wichtig, da das Fahrrad das effektivste und intelligenteste Verkehrsmittel in der Stadt ist.
My Great Web page

Liken und teilen!

Statement von STADTRADLER-STAR Josef Riefert, Hallenwart Großsporthalle Bergheim

Ich wollte schon immer mein Auto für eine Zeit lang nur im Notfall benutzen und so viele Kilometer wie möglich, mit dem Rad, mit Inlinern oder zu Fuß unterwegs sein und wenn es nicht anders geht auf Busse und Bahn zurückgreifen.

Aber man findet immer eine Ausrede, warum man doch Auto fährt. Mal ist es das Wetter, ein anderes Mal muss man in den Baumarkt…….

Aber jetzt habe ich die Gelegenheit, mir 3 Wochen zu beweisen, dass es geht! Ich freu mich drauf!

Ich möchte so viel km fahren wie ich schaffe – 1000 km sollten kein Problem sein – besser wären natürlich 2000 km. Mal schauen!!

My Great Web page

Liken und teilen!

Statement von STADTRADLER-STAR Sven Schindler, Senator für Wirtschaft und Soziales in Lübeck


Lübeck ist eine Stadt der kurzen Wege mit einer wunderbaren historischen Altstadt. Innerhalb von 10 bis 20 Minuten kommt man bei uns mit dem Rad fast überall hin. Das schont die Nerven und die Umwelt. Außerdem hält es fit. Unsere Gesundheit und unsere Stadt sollten es uns wert sein, mehr und mehr zu radeln. Wenigstens von April bis Oktober. Mir tut das gut und es macht mir Spaß.

My Great Web page

Liken und teilen!

Statement von STADTRADLER-STAR Rosemarie Kaltenbach, Beigeordnete der Stadt Rheinberg

Ich habe mir vorgenommen als „Stadtradel-Star für Rheinberg“ drei Wochen lang kein Auto zu nutzen, denn ich möchte einfach mal ausprobieren, wie schwer der Verzicht aufs Auto wirklich fällt. Grundsätzlich kommt man im Nahbereich mit dem Fahrrad überall hin, die meisten anderen Ziele sind auch mit dem ÖPNV erreichbar. Meiner Ansicht nach sollte aber der ÖPNV besonders außerhalb der Ballungsräume noch ausgebaut werden, damit er eine echte und attraktive Alternative zum eigenen Auto darstellt. Für meine Zeit als autolose Stadtradlerin wünsche ich uns gutes Wetter, da ich als Beigeordnete der Stadt Rheinberg auch die Außentermine nach Möglichkeit mit dem Fahrrad wahrnehmen möchte.
My Great Web page

Liken und teilen!