Es ist vorbei…

… am 10.08.2012 war also der letzte Tag, bei dem mein Radeln „gezählt“ hat. Die drei Wochen Autoverzicht waren vorbei und ich hab´s gar nicht gemerkt! Dank dem tollen Wetter blieb die Garage weiter zu!

Während meiner dritten Radelwoche war ich ja, wie schon berichtet, bei der BR-Radltour dabei – eine geniale Veranstaltung!
Euer Daumendrücken hat gewirkt – vielen Dank dafür – es war ideales Radelwetter nur ab und zu kämpften wir mit Gegenwind….
Die Stimmung bei der Tour machte wieder Lust auf mehr und so freue ich mich schon heute auf die 24. Auflage im August 2013!

Abschließend kann ich feststellen, dass ich während der 3 Wochen „radeln pur“ stolze 1.015 km auf meinem Tacho aufweisen kann und mir damit doch glatt zweimal die Fahrt zur Tankstelle erspart und damit nicht nur etwas für meinen Geldbeutel, sondern auch einen kleinen Beitrag für die Umwelt getan habe.

Leider wurde die Aktion von meiner Heimatgemeinde nicht offiziell unterstützt und hatte deshalb auch nicht den großen Bekanntheitsgrad. Vielleicht kann man da für 2013 noch was ändern, damit sich noch mehr Bürgerinnen und Bürger für die Umwelt stark machen, Potential wäre da!

My Great Web page

Liken und teilen!

Jetzt wird´s ernst – die BR-Radltour beginnt…

Bisher war das Radeln dank des Wetters ein Genuss, wobei es sich bisher leider hauptsächlich auf die Pflichtstrecken zur Arbeit konzentrierte – naja zugegeben, manchmal auch mit einem absichtlichen kleinen Umweg. Aber ab morgen ändert sich das…
Die 23. BR-Radltour beginnt – und ich bin dabei!
1199 Radler und ich strampeln in einer Woche quer durch Bayern von Bad Reichenhall über Trostberg, Pocking, Straubing, Parsberg und Lauf a.d. Pegnitz nach Gunzenhausen. Wir sitzen aber nicht nur im Sattel, sondern tanzen jeden Abend die Wadeln bei Live-Konzerten, wie z.B. von Texas Lightning, Paul Carrack, EAV, Kim Wild und danach bei der legendären B3-Radl-Disco wieder locker. Das ist eine Woche Ausnahmezustand, bei dem man nicht viel Zeit zum Schlafen hat.
Wer auch dabei sein möchte, kann uns entweder an irgendeiner Straße anfeuern, ab Montag im Bayerischen Fernsehen die Abendschau verfolgen oder an einer Abendveranstaltung mitfeiern.
Drückt bitte die Daumen, dass sich der Regen auch nächste Woche noch zurückhält! DANKE!

My Great Web page

Liken und teilen!

Gestern hatte ich meine erste Abendverpflichtung mit dem Rad und musste feststellen, dass es beim Heimradeln um 20 nach 9 schon ziemlich dämmrig war – LEIDER! Aber die Temperaturen waren noch angenehm.  So kanns weiter gehen 🙂
My Great Web page

Liken und teilen!

Statement von Andrea Gutzeit aus Neunkirchen am Sand

Egal ob zur Arbeit, zum Sport oder einkaufen, wenn man will, lässt sich alles mit dem Rad organisieren. Das Auto nehme ich nur zur Bewältigung weiter Strecken oder bei Regen. Wenn es nicht zu zapfig kalt und winterlich ist, kann es gut sein, dass ich mich auch Silvester auf‘s Rad schwinge. Das Fahrrad ist eindeutig mein Fortbewegungsmittel Nr. 1! Während der drei Wochen Stadtradeln heißt meine Devise: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!

Ich hoffe, es machen viele mit bei der Aktion und ich wünsche meinen Mitradlern genauso viel Spaß und immer einen fingerbreit Luft unter der Felge 🙂

Euer Stadtradel-Star
Andrea Gutzeit
My Great Web page

Liken und teilen!