Stadtradler: Wieder mit Spass dabei !

Auch dieses Jahr kann ich ein eindeutiges Fazit ziehen: Es hat Spass gemacht und der Verzicht auf das Auto fiel alles andere als schwer. Meine drei Wochen ohne Auto liegen nun einige Wochen zurück.In diesen Wochen habe ich 219 km zurückgelegt. Letztes Jahr waren es noch 429 km, aber dieses Jahr bin ich auch oft zur Arbeit gelaufen bzw. gerannt. Und nebenbei: Auch zu Fuss kommt man gut voran.

Alle Oberurseler Teams haben zusammen 27.039 km zurückgelegt (3.894 kg CO2 Einsparung). Leider lag ich mit meiner Zuversicht gegenüber 2011 zulegen zu können daneben. 2011 war Oberursel mit 30.779 km besser unterwegs. Gründe gibt es viele und was 2012 nicht war, sollte dann 2013 werden. Denn ich bin sicher, daß der Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehr mit Aktionen wie dieser gesteigert werden kann. Also auf ein Neues in 2013 !!!

My Great Web page

Liken und teilen!

Anhänger fährt mit

Schnell ist die Zeit vergangen und schon radel ich durch die zweite Woche. Ich habe nun auch den Fahrradanhänger ausgepackt, um bei dem schlechten Wetter der  letzten Tage die Kinder in den Kindergarten bringen zu können. Papa wird nass und hinten krakeelt es. Macht Laune auf mehr ! Gut der lange Anstieg von der Arbeit gen Heimat gestaltet sich bei Gegenwind etwas anstrengend, aber angekommen bin ich noch immer. Und Einkäufe werden glich mit erledigt. Wozu eigentlich noch ein Auto ? Na schaun wir mal wie es weiter geht.
My Great Web page

Liken und teilen!

Die ersten Tage

Donnerstag letzter Woche habe ich das Auto bereits „eingemottet“ und seit Freitag gilt: In die Pedale treten auf jedem Weg und bei jedem Wetter. Und das Wetter ist in diesen Tagen launisch. Es ist wieder kühl geworden und es regnet nicht wenig. Bisher habe ich Glück gehabt. Wobei ich nicht weiß ob ich es mit Glück zu tun habe. Denn meine Erfahrungen als Radfahrer sagen mir, daß die Wahrscheinlichkeit nass zu werden mehr als gering ist, selbst wenn man das Rad ohne wenn und aber im Alltag verwendet. Und für den worst case bin ich gut gerüstet. Die Fahrradtasche ist wasserdicht und das Regenzeug griffbereit. Wobei es im Sommer sehr erfrischend sein kann sich so richtig einregnen zu lassen. Das Wetter zu spüren ist ein nicht zu unterschätzender Genußfaktor auf dem Rad. Und das gilt auch für Gegenwind. Finde ich …
Nun aber gilt es in den nächsten drei Wochen Kilometer zu sammeln. Ich würde mir wünschen unser Ergebnis des letzten Jahres toppen zu können. Und ich hoffe, daß viele dauerhaft auf das Rad umsteigen. Weil es Spaß macht, weil es gesund ist und weil es das ökologischste Transportmittel ist.

Liken und teilen!

Statement von Frank Böhme, Stadtverordneter Bündnis 90/Die Grünen

Ich nehme an der Aktion Stadtradeln teil, weil mir Radfahren Spaß macht und ich damit einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann. Ich bin ohnehin seit vielen Jahren überzeugter Radler und genieße ganzjährig die Freiheit auf meinem Drahtesel. Mit meiner Teilnahme möchte ich als Stadtverordneter Vorbild sein und weitere Bürger Oberursels zum Umstieg auf das Fahrrad bewegen. Die Förderung des Radverkehrs in Oberursel ist wichtig, da das Fahrrad das effektivste und intelligenteste Verkehrsmittel in der Stadt ist.
My Great Web page

Liken und teilen!