Abschied

Der Abschied von meinem Pedelec nach 3 Wochen ist mir richtig schwer gefallen. Es kostet mich damit gar keine „Überwindung“ auch nach einem anstrengenden Tag noch  etwas mit dem Fahrrad zu erledigen. Von daher haben mein Ehemann und ich nun entschieden, auf das Zweitauto zu verzichten und anstelle dessen ein Pedelec anzuschaffen.
Mir macht aber trotzdem das konventionelle Radeln auch noch großen Spaß. Am Sonntag gab es in Essen eine spannende Baustellentour von den Stadtradlern mit vielen Interessanten Hintergründen und netten Mitradlern.
Ich habe das 1. Mal an der Stadtradleraktion teilgenommen und tolle neue Anregungen bekommen. 2016 bin ich auch wieder dabei.

Frohes Radeln im Ruhrpott und auch anderswo!

Liken und teilen!

ESSEN: NACHTRADELN DURCH DEN REGEN

Trotz aller Widrigkeiten beim Anmeldeprocedere veranstaltete der ADFC in Essen gestern zum 4. Mal das NACHTRADELN. Es handelte sich dabei wie in den Vorjahren um die erste von zwei Abschlussradtouren zum diesjährigen STADTRADELN. Fast 150 Teilnehmer ließen sich trotz schlechter Wetterprognose nicht davon abhalten mitzuradeln. Leider bewahrheitete sich die Wetterprognose, es regnete mal mehr, mal weniger stark – und das nahezu während der gesamten 26 km weiten Fahrt. Bemerkenswert war, dass gut zwei Drittel aller Teilnehmer die ganze Fahrt durchhielten und sich schließlich am Ziel mit einem kleinen Imbiss und Getränken wieder für die Rückfahrt stärken konnten. Gedankt sein an dieser Stelle neben den tatkräftigen Unterstützern im Vorfeld des NACHTRADELNS vor allem den Helfern während der Fahrt sowie der Polizei und den Johannitern für die professionelle Begleitung.

In diesem Sinne Rad- und Speichenbruch

Jörg Brinkmann

Liken und teilen!

Ich habe fertig ;-))

Hi,

so nun ist es also soweit, unser Stadtradeln für Essen ist vorbei,
heute Abend ist das große Nachtradeln, und ich muss leider arbeiten!

Schaaaade :-(((

Es war wieder eine tolle Aktion, und mit meinem Ruhrpottherzen stand
ich auch wieder voll dahinter!!

Bis nächstes Jahr dann……

Liken und teilen!

Jetzt wieder aus eigener Kraft

2015-05-24 17.35.21 2015-05-24 17.35.17

Raus in die Natur !

Raus in die Natur !

2015-05-17 15.01.05 2015-05-15 20.40.08 2015-05-15 20.39.59 2015-05-15 20.01.59 2015-05-15 20.01.43 2015-05-15 20.01.19

Die Stadtradler Wochen gehen dem Ende zu. Mir hat es sehr gut gefallen, bin viele Kilometer geradelt. Alles in allem können viele Dinge mit dem Rad erledigt werden.

Ganz auf das Auto zu verzichten, kommt für unsere Familie nicht infrage. Mein Mann hat die großen Einkäufe auf dem Arbeitswege erledigt. Ich habe mit dem Rad das Drumherum besorgt.

An Pfingstsonntag sind wir von Wülfrath-Apprath mit dem Rad den Panoramaweg bis Kettwig und zurück nach Essen-Kupferdreh geradelt. Diese Tour war sehr schön und ich kann sie sehr empfehlen. Ich bin sehr oft auf mein tolles Rad angesprochen worden. Da fände ich es ganz sinnvoll, die Stadtradler mit RWE-Bikes im nächsten Jahr mit Flyern auszustatten. Viele frugen, was das für eine Aktion ist, wo man die Räder bekommen kann und worum es geht, und waren nach den Erklärungen ganz angetan von der Aktion. Von daher macht es fast Sinn, etwas Werbematerial für die Aktion dabei zu haben.

Für diese Tour konnte ich auch meinen Bruder begeistern, der uns zu Pfingsten besucht hatte. So starteten wir am Pfingstsonntag sozusagen mit Kind und Kegel in eine sonnige Pfingsttour.

Jetzt musste ich leider mein ausgeliehenes E-Bike wieder abgeben und bin wieder komplett auf eigene Muskelkraft angewiesen. Das E-Bike fahren hat wirklich Spaß gemacht und in 10-15 Jahre denke ich sicherlich auch über eine solche Anschaffung nach. Im Moment halte ich mich jedoch noch für fit genug, mit meinem normalen Rad zu fahren, mit dem ich auch gut voran komme.

Auf alle Fälle hat die Aktion so viel Freude gemacht, dass ich mit Sicherheit nächstes Jahr wieder dabei bin.

 

 

Liken und teilen!

Schade :-(

Jetzt sind die drei Wochen Stadtradeln fast um und ich konnte bisher kaum radeln. Ich habe leider eine starke Entzündung des Innenbandes am linken Knie. Konnte mein Bein einige Tage weder ganz strecken noch ganz krümmen. Von daher hat man auch im Blog eigentlich nichts von mir gehört.
Nun geht es langsam wieder besser, allerdings muss ich alles aber eben auch langsam angehen.
Ich werde dies (hoffentlich) im nächsten Jahr „wieder gut“ machen :-).
Allen Radlern aus Essen noch eine gute Restwoche.

Liken und teilen!

Eingeschobener Fussballtag

Hallo,

bei uns war heute ein Fussballtag geplant, ganz ohne radeln!

Ein Turniertag bei unserem Stammverein, danach noch der 34.Spieltag
auf Sky. Dazwischen 2 Bratwürste und Tonnen von Kaffee
und Kuchen…..

Abends hatte ich dann doch das Bedürfnis, eine Runde zu drehen.
Nur stehen, klatschen und essen geht doch nicht !!!!

Einen schönen ESC Abend

Liken und teilen!

Essen radelt

Ich finde es toll, dass im Ruhrgebiet wieder 13 Städte gemeinsam antreten, obgleich eine gemeinsame Wertung eigentlich nicht möglich ist. Hoffentlich knacken wir in diesem Jahr kilometermäßig die Millionen-Marke. Essen liegt hier im Revier zwar deutlich vorne, setzt man allerdings die Größe der 13 Städte ins Verhältnis, sieht es dann doch nicht mehr ganz so toll aus. Da sind andere besser, was aber nur Ansporn sein kann, in den verbleibenden Tagen ebenfalls noch besser zu werden.

Einen richtig guten Anlass hierzu bietet das NACHTRADELN am Freitag, 29. Mai. Auf 26 km (ohne Rückfahrt) kann hier zu spätabendlicher Stunde nochmals die Kilometerbilanz aufgebessert werden. Gestartet wird in der Essener Innenstadt um 21:00 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz (gegenüber dem Hbf), Ziel ist der Revierpark Nienhausen an der Essen-Gelsenkirchener Stadtgrenze, wo es zu mitternächtlicher Stunde einen kleinen Imbiss und etwas zu Trinken geben wird.

 

In diesem Sinne Rad- und Speichenbruch

Jörg

Liken und teilen!

Wie die Zeit rennt……

Hallo liebe Radlerfans,

ich bin voll im Kilometerfieber, gestern Abend bin ich
noch mit meinem Mann schnell mal in die Stadt „auf`n Fischbrötchen“
geradelt.
Da ich ja momentan nur E-Bike fahre, mein Mann aber ja weiterhin sein
Trekking Rad nutzt, haben wir zu Hause ein Fazit gezogen.
Auf Dauer wäre für uns als Vielradler diese Konstellation nichts,
entweder beide mit E-Bike oder keiner!

Grüße aus dem Herzen des Ruhrgebietes

Liken und teilen!

255 km sind geschafft

Bild

Puh, die 200 km Grenze ist geknackt. ich hätte niemals gedacht, dass da so viele Kilometer zusammenkommen. Super und weiter geht es. Ich persönlich laufe zur Bestform auf. Gesundheitlich kommt das Radfahren mir sehr zugute. Es ist immer wieder schön, den morgendlichen Stau auf der Ruhrallee zu überholen. Bislang bin ich sehr viel bei uns im Grünen geradelt, aber auch über die Gruga Trasse zur Arbeit. Ich bin erstaunt, wie viele Menschen sich mit dem Rad fortbewegen. Es ist echt was los auf den Radwegen. Gestern habe ich mich dann, mit meinem Rad, erstmalig in die Innenstadt getraut. Nun ja, sehr rücksichtsvoll sind die Autofahrer nun nicht gerade, was uns Radfahrer betrifft. Ganz Klasse sind auch diese Radwege, die einfach auf die Straße gemalt wurden. Autos, LKWs, Busse alles fährt darüber und man kann sehen wo man bleibt. Diese Radwege sollten verboten werden.

Kommt mein Mann abends, geschafft von der Arbeit, von Leverkusen nach Hause, schwingt er sich auch gerne aufs E-Bike. Steigungen sind problemlos zu bewältigen, die Puste geht einem nicht aus. Gerne saust er dann bis Kettwig und zurück.

Ganz verzichten kann ich allerdings nicht auf mein Auto. Da sind die Fussballkicker, die zum Training gebracht und abgeholt werden müssen. Ansonsten sind die Jungs auch viel mit Rad, Rollern, Long-Boards unterwegs.

Ich wünsche allen weiterhin frohes radeln.

Immer auf Achse !

Immer auf Achse !

Liken und teilen!