Am 30. Juli geht’s zur Abschlussfahrt

Ich freue mich über die große Beteiligung von über 160 STADTRADLERINNEN und STADTRADLERN. Mit fast einer Erdumrundung haben wir ein beachtliches Ergebnis für die erste Teilnahme von Rödermark erzielt. Auch die Fahrt mit meinem Zweit-Rad inklusiv Kindersitz war ein interessantes und freudiges Erlebnis.

Am Mittwoch, 30. Juli wollen wir die STADTRADEL-Aktion entlang des RadRundwegRödermark abschließen. Treffpunkt ist um 18:00 Uhr auf dem Marktplatz in Ober-Roden. Die Siegerehrung wird nach Abschluss der Tour gegen 20:15 bei der Turnerschaft im Sommergarten stattfinden.

Liken und teilen!

Tolle Erfahrung

Das Stadtradeln war für mich eine tolle Erfahrung. Ich war mit Begeisterung dabei, auch wenn es nicht immer einfach war und ich angesichts meines vollen Terminkalenders auch mal das Auto nehmen musste. Auf alle Fälle werde ich das Fahrrad künftig öfter nutzen als in der Vergangenheit.

Liken und teilen!

Abschlussrundfahrt auf dem RadRundwegRödermark

Inzwischen steht der Kilometerzähler für Rödermarks Radlerinnen und Radler bei 38.428 – also fast einer Erdumrundung. Ich freue mich über 167 aktive Radlerinnen und Radler! Am 30. Juli möchten wir die Aktion in aller Form beenden. Start ist um 18 Uhr am Marktplatz Ober-Roden mit einer Radtour um Rödermark auf dem 21 km langen RadRundwegRödermark. Ab ca. 20 Uhr werden wir bei der Turnerschaft in Ober-Roden eintreffen und das „STADTRADELN Rödermark 2014“ mit einer Prämierung abschließen. Ich hoffe auf schönes Wetter und zahlreiche Mitradlerinnen und Mitradler.

Liken und teilen!

Zur Nachahmung empfohlen

Kern 03

 

 

 

 

 

 

 

Drei Wochen ohne Auto – Ziel erreicht! An der Aktion STADTRADELN  habe ich mich beteiligt, um mehr zu „erfahren“. Eine wichtige Erkenntnis für mich ist, dass viele private und dienstliche Angelegenheiten bei entsprechender Planung – ohne Zeitverlust – mit dem Fahrrad wahrgenommen werden können.
Meine erste Autofahrt nach dem STADTRADELN war im Übrigen letzten Samstag zur Kompostierungsanlage. Es war zu viel, dass es in einem Fahrradanhänger gepasst hätte.

Ich habe erkannt –  STADTRADELN ist eine Win-Win-Situation für den Klimaschutz und meine Gesundheit. Ich freue mich bereits auf die Aktion im nächsten Jahr und werde in Zukunft viel häufiger mein Fahrrad nutzen.

Liken und teilen!

STADTRADELN ist auch kommunikativ

Bild

Mit dem Blick in den Terminkalender war ich Anfangs ich skeptisch, ob es zeitlich, organisatorisch und logistisch machbar ist. Es funktioniert – und das sogar sehr gut! Zwischen den Terminen hat man sogar ein wenig Zeit zum abzuschalten und auftanken, man kann sich vorbereiten für den nächsten Termin, und dabei hält man sich sogar fit. Man wird gesehen von den Bürgern und kommt auch direkt mit ihnen in Kontakt. Fazit: Ich erfahre das STADTRADELN als sehr kommunikativ, und es fördert auch noch die Gesundheit. Das Fahrrad werde ich auch nach dem Ende der Aktion in unsrer Stadt öfters als in der Vergangenheit nutzen!

stadtradeln2014

Liken und teilen!

Es läuft prima und macht richtig Freude !!!

Bild

Kern Pedelec 02

Jeden Tag habe ich das Fahrrad für meine Dienstwege benutzt. Einmal auch zu einem Termin bei der Volksbank in Obertshausen – bis zum dortigen Bahnhof mit der S1 und dann durch Obertshausen zum Zielort. Eine weitere Strecke nach Bad Homburg zu einem Treffen mit dem Finanzminister lief über S1 und U2. Wegen des Umsteigens an der Hauptwache wäre die Mitnahme eines Fahrrads kaum möglich gewesen. Am 9. Juli bin ich bei Fahrten innerhalb Rödermarks 3 mal leicht nass geworden. War aber kein Problem. Insgesamt waren es bis jetzt 126 km, auf denen ich  kein Benzin verbraucht habe. Zwei Wochen habe ich kein Auto angerührt – auch nicht privat. Schon jetzt steht fest, dass ich auch in Zukunft viel öfter mit dem Fahrrad unterwegs sein werde.

Liken und teilen!