Über Thomas Bensch

STADTRADLER-STAR 2013, 2014 und 2015 in Ronnenberg

Tag 21 – Geschafft

Am letzten Stadtradeln-Tag 2015 kamen nur noch wenig Kilometer zusammen. Der Großteil meiner sportlichen Aktivitäten fand auf dem Tennisplatz statt. Das Heimspiel ging mit 5 : 1 an uns. Die letzten Kilometer kamen dann auf der Fahrt zum und von Stadtfest Ronnenberg zusammen.

Fazit:

Die 21 Stadtradel-Star-Tage vergingen wie im Flug. Vielleicht lag es auch daran, dass ich die Herausforderung zum 3. Mal angenommen hatte. Da hat man schon ein bisschen Erfahrung :-) . Es gab wenige Momente, an denen ich lieber das Auto genommen hätte. Vieles lässt sich halt auch ohne Wagen arrangieren. Aber ganz ohne geht es auf Dauer auch nicht.

Das Fahrradfahen an sich machte meistens Spaß. Die Region Hannover verfügt über ein ziemlich gutes Radwegenetz. Leider sind aber manche Rad- und Fußwege in einem nicht guten Zustand. Hier müsste noch einigen nachgebessert werden.

Ein Dankeschön auch an mein Team „Flinke Pedale“. Sie waren wieder fleißig am Kilometer sammeln.

Liken und teilen!

Tag 20 – Fahrt ins Wochenende

Am vorletzten Stadtradelstar-Tag habe ich trotz ungemütlichen Wetter noch eine kleine Feierabendrunde gedreht. Von Haste aus fuhr ich in lockerem Tempo nach Hause. So konnte man auf der 30-Kilometerrunde langsam von der Arbeitswoche abspannen.

Liken und teilen!

Tag 19 – Noch drei Tage

Bald ist die Stadtradelzeit 2015 vorbei. Das Wetter war nicht typisch für Juni. Zu kalt aber ebenso zu wenig Regen. Die Natur ächzt und krächzt nach Wassser, aber schön ist es trotzdem nicht. Es war jedenfalls nicht dazu geeignet, sehr viel Fahrrad zu fahren. Die Kilometer die ich fahren konnte, hat mich mein alter Drahtesel aber wie schon seit vielen Jahren treu von A nach B gebracht.

Liken und teilen!

Tag 18 – Von Lindhorst nach Hause

Heute habe ich den Zug schon früh verlassen. Von Lindhorst aus umfuhr ich zuerst Bad Nenndorf und radelte entlang kleiner Wege ich Richtung Sweet-Home. Eine schöne und entspannende Heimfahrt.

Liken und teilen!

Tag 17 – Viel Büro aber auch etwas Sport

Auf dem Heimweg stieg ich einige Stationen vor der Heimat aus dem Zug. Es folgte eine kleine Tour von rund 30 Minuten. Anschließend stand noch ein Tennismatch an. Und der Tag war wieder rum.

image

 

Liken und teilen!

Tag 16 – Und jeden Montag grüßt das Murmeltier

Ein typischer Montag. Viel Arbeit und keine Zeit. Am Abend gab es noch eine Veranstaltung zum Thema: „Betreuungsangelegenheiten und Patientenverfügung – das geht uns alle an!“

Liken und teilen!

Tag 15 – Ein Sonntag ohne Sonne

Eigentlich stand eine kleine Radtour mit Freunden an. Das Wetter war aber nicht sehr einladend. Keine Sonne, dafür aber starker Wind. Die Tour wurde gecancelt.

So zückte ich Plan B: Kein Auto und die Post streikt. Aber die Einladungskarten für die Geburtstagsfeier müssen verteilt werden. So habe ich dann selbst den Postboten gespielt. Insgesamt war das dann doch noch eine Tour von 35 Kilometern.

Liken und teilen!

Tag 14 – Ein Tag fast ohne Rad

Zum Ende der zweiten Woche blieb das Rad die meiste Zeit in der Garage. Es war Gartenarbeit angesagt. Auch solche Tage muss es geben.

Abends ging es zum Ausgleich noch auf den Tennisplatz. Das tat gut.

Liken und teilen!

Tag 12 – Abendrunde mit dem Team „Flinke Pedale“

Vor drei Jahren entschied ich mich erstmals als Stadtradel-Star an den Start zu gehen. Gleichzeitig gründete ich das Team „Flinke Pedale“. Es besteht aus Freunden sowie mehr oder weniger Bekannten und ist von Jung bis etwas Älter altersmäßig komplett durchmischt. In den letzten beiden Jahren waren wir in der Stadt Ronnenberg immer das Team mit den meisten Kilometern. Während der Kampagnen gab es auch immer ein Teamtreffen bei mir zu Hause. So konnten sich die Mitfahrer kennen lernen. Es waren immer schöne Abende.

image

Dieses Jahr sind wir mit 27 Radlerinnen und Radlern an den Start gegangen. Mit einigen davon haben wir Donnerstagabend eine kleine Feierabendrunde gedreht und sind zum Abschluss im Biergarten eingekehrt. War echt gemütlich.

Liken und teilen!