Über Wolfgang Kummer

STADTRADLER-STAR 2012 in Erlangen

Tolles Ergebnis

Die drei Wochen Stadtradeln sind nun vorbei, nicht nur für mich, sondern auch für unser gesamtes Team und für alle Erlanger Teilnehmer.
Ich glaube, das Ergebnis kann sich sehen lassen!
Neben den positiven Erfahrungen, die ich selbst für mich gemacht habe (Steigerung des Wohlbefindens, Förderung der eigenen Gesundheit und der Umwelt, Kostenersparnis), freut es mich ganz besonders, dass so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Finanzamts Erlangen, die seit langem sportlich aktiv sowie gesundheits- und umweltbewusst handeln, teilgenommen und viele, viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt haben.
Uns allen hat es Spaß gemacht.
Wir werden auch in Zukunft öfter einmal das Auto stehen lassen und radeln, radeln, radeln …….Abfahrt ins büro am letzten Stadtradel-Tag
My Great Web page

Liken und teilen!

Völlig neue Erfahrung

Gestern war in Erlangen das Schlossgartenfest. Das bedeutet, dass die Damen das Abendkleid anlegen, elegante Frisuren und wunderschönen Schmuck tragen. Für die Herren heißt es, den Smoking anzuziehen.
Als ich meiner Frau mitteilte, dass ich mit dem Rad zu dieser Festveranstaltung fahren werde und mich freuen würde, wenn sie mich ebenso begleiten würde, hielt sie das zunächst für ausgeschlossen. Schließlich erklärte sie sich doch bereit mitzumachen. Und siehe da, es ging wunderbar.
Schade, dass der Abend dann nach der Begrüßungsrede des Universitätspräsidenten bereits mit Regen begann und nach dem prächtigen Feuerwerk mit unwetterartigen Gewitterschauern jäh endete.
Doch wir ließen uns die Laune nicht verderben und fuhren tapfer nachts um 00:30 Uhr wieder  in unserer Festgarderobe mit dem Fahrrad nach Hause:
Eine völlig neue Erfahrung, die uns deutlich aufzeigte, dass man das Auto wirklich weit weniger braucht, als man gemeinhin denkt!

My Great Web page

Liken und teilen!

Pures Vergnügen

Die zweite Woche Stadtradeln war für mich das reine Vergnügen. Sommer, Sonne, kein Regenschauer, der mich mit nassen Kleidern im Büro ankommen ließ – kurzum: es macht ganz einfach Spaß zu radeln. Auch wenn meine täglich gefahrenen Strecken nicht sehr lang sind, kann ich feststellen, dass meine Fitness schon besser geworden ist. Ich bewältige Steigungen deutlich leichter als vor Wochen.
Ausblick: ich fahre mit Freude in die dritte Woche hinein!
My Great Web page

Liken und teilen!

Erste Woche ohne Probleme geschafft!

Wie erwartet war der Alltag ohne Auto für mich recht problemlos zu bewältigen. Die Fahrten ins Büro, zum Einkaufen in der Mittagspause oder nach Dienstschluss sowie die Heimfahrten am Abend machen Spaß und tun mir rundum gut.
Auch eine Dienstreise für zwei Tage nach Ansbach und zurück war mit der Bahn ohne großen zusätzlichen Zeitaufwand zu bewältigen. Insgesamt brachte der Verzicht auf das Auto sogar Vorteile: ich konnte mich während der Zugfahrt auf meine dienstlichen Besprechungen vorbereiten und kam ausgeruht und entspannt an.
Resumee nach einer Woche: Ich freue mich auf die nächsten Wochen ohne Autofahrt!
My Great Web page

Liken und teilen!

Statement von Wolfgang Kummer, Amtsleiter des Finanzamt Erlangen

Radeln macht mir seit jeher Freude, sei es auf der Fahrt zur Arbeit, sei es zum Einkaufen oder aus sportlichen Gründen. Als Leiter des Finanzamts Erlangen habe ich sehr viele engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die mit mir auch als Team beim Stadtradeln und sonstigen Umwelt-, Sport- und Gesundheitsaktionen teilnehmen und für die ich stellvertretend zeigen will, dass uns die
Erhaltung einer gesunden Umwelt wertvoll und wichtig ist.
My Great Web page

Liken und teilen!