Über Bernd Hinse

STADTRADLER-STAR 2015 in Ettlingen

Mo. 14.09. …von harten Erfolgen und weicher Wolle !

Yeah, die Woche fängt gut an! We are the champions! Der morgendliche Blick auf die Gesamt Ettlinger Stadtradeln-Auswertung löst Jubel aus. Unser Team hibike liegt auf Platz 1 bei den Team-Ergebnissen (absolut) und auf dem 3. Platz beim fahrradaktivsten Team (pro Teammitglied)! Zugegeben: da kommt sowas wie (spät-)pubertärer Ehrgeiz hoch!

Für mich fängt dann der Tag ruhig an, entspannt mit gutem Überblick auf dem klassischen Hollandrad. In Vertretung unserer Team-Kapitänin Helga, die nach einem – Gott sei Dank nicht schlimmen – aber sehr schmerzhaften Fahrradsturz für´s Erste ausfällt, hab ich die Foto-Dokumentation für Aktivitäten der „Bruchhausener Wollmeile“ übernommen. Dieses Projekt soll nach außen durch farbige Tupfer zeigen, wo im Ort Gemeinschaft gepflegt wird. Straßenlaternen, Geländer u.ä. werden mit farbenfroher Wolle verziert. Heute besticken die Frauen des Bürgernetzwerks Bruchhausen die Fahrradständer vorm Rathaus in den badischen Farben! DDSC_2802as, einige Besorgungen und ein Termin im Ettlinger Amt für Wirtschaftsförderung, Umwelt und Energie ergeben für die Statistik: 17,5 km, 2,52 kg Einsparung CO2  und die Erkenntnis, dass das Besticken eines Fahrradständers eine zeitaufwändige Angelegenheit ist!

Liken und teilen!

Auftakt und Radleralltag…

11.Sept.

Heute offizielle Auftaktveranstaltung mit dem Oberbürgermeister vorm Rathaus, Doch zuerst ins Fahrradfachgeschäft nach Ettlingenweier. Nur mal kucken, was ein Fahrradlastenanhänger kostet, die vollbeladene Kuriertasche zieht doch arg an den Schultern….

Bei der Auftaktveranstaltung mit anschließender Rundfahrt um die Stadt  sind bei strahlendem Wetter min. 130 Personen dabei, der Älteste ist 93 Jahre! Extraapplaus!

Auch die 2 Stadtradler-Stars (wobei ich diese Bezeichnung überhaupt nicht mag!) werden bei Ihrer Vorstellung freundlich beklatscht, Nur ein entfernt wohnender  Nachbar kann sich in Bezug auf Auto-Abstinenz ein „Herr Hinse, wir werden Sie beobachten!“ nicht verkneifen. Soll er! Statistik am Abend: 34,7 km, 5 kg CO2 eingespart (abzüglich 0,2 g beim ärgerlichen Schnaufen von besagtem Nachbarn!)

12.Sept

Samstag! Markt in Ettlingen! Stadtradeln beeinflusst das  Einkaufsverhalten; man kauft mehr vor Ort! Frische Vitamine, Ballaststoffe und Kohlenhydrate wandern in die 2 großen Roll-Up-Gepäckträgertaschen des klassischen Hollandrades.

Nachmittags dann Sportprogramm; der Bauch vom Winter 2014 muss doch endlich mal weg! Mit dem Moutainbike geht´s über Tiziano, Busenbach, Spessart, Schöllbronn, Carl-Schöpf-Hütte (408 Höhenmeter), Malsch, Hurstsee zurück nach Bruchhausen, anschließend von dort noch zum Discouter. Irgendwas fehlt immer noch zum Wochenende! Puh, die Kuriertasche zieht an den Schultern!   Statistik am Abend: 45 km, größte Steigung 19%, max. Geschwindigkeit 55,3 km/Std (Downhill Richtung Malsch!), 1 Cappuccino, 3 FKK-Nixen am Hurstsee und ein starkes Verlangen  nach einem Fahrradanhänger! 6,46 kg CO2 eingespart.

13./14. Sept.

2 ruhige Tage. Die für Sonntag geplante tour de Vogel, bei der sich die Teilnehmer unseres Stadtradler-Teams „hibike“ untereinander kennenlernen sollten, fällt ins Niesel-Wasser, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben Sicherheitshalber fahre ich doch zum Treffpunkt in Ettlingen. Statistik: 9,2 km, ein Vogelburger und ein kleines Pils und 1,32 kg CO2 eingespart.DSC_2776

Liken und teilen!

Es geht los…..

Stadtradeln Ettlingen, erster Tag!

Erst mal frühstücken; mit der Fahrt zum Bäcker und zur Bank sind die ersten 1.3 Km auf dem Konto!

Ab 14 Uhr Enkeldienst!

Mit dem Rad zum Bahnhof Bruchhausen, Rad und ich im Zug zum Hbf Karlsruhe. Fahrzeit 7 Minuten, das ist nicht zu toppen! Dann mit dem Rad durch die Innenstadt zur KiTa Nähe Prinz-Max-Palais. Das geht schnell, man kennt inzwischen die Abkürzungen. Den dort deponierten Fahrradanhänger angekuppelt und los geht´s. Mit dem Gespann alles optimal zu erreichen: Zentrum, Kunst an der Baustelle, Bagger und Kipplaster ansehen, aber diesmal nur kurz, denn heute stehen Stadtgarten und Zoo auf dem Programm.DSC_2773

18 Uhr Feierabend! Enkelübergabe in der Süd-West-Stadt. Noch ein Radler im Kühlen Biergarten und dann entlang der noch sonnigen Alb – diesmal mit dem Rad ohne Zug – nach Ettlingen.

Der erste Tag endet mit 25,1 km auf dem Tacho

Liken und teilen!