Über Rosemarie Kaltenbach

STADTRADLER-STAR 2012 in Rheinberg

K,K,K, wie in Kindertagen….

Getreidefeld in Rheinberg - Borth

Nachdem uns Radlern in der vergangenen Woche das Wetter nicht gerade wohl gesonnen war, hat uns der heutige Tag den Niederrhein mal wieder von der schönsten Seite präsentiert…und es gibt sie wieder, die Getreidefelder mit Kornblume, Klatschmohn und Kamille…und erinnern an die Zeit, wo jedes Feld im Juni so schön leuchtete. Das ist Radeln für Genießer!
My Great Web page

Liken und teilen!

1 Woche ohne Auto…

war an den Tagen, an denen es aus Kübeln schüttete, schon ein wenig anders als sonst, nicht dass ich da zwingend gefahren wäre, aber eine mögliche Alternative fiel weg. Insgesamt empfinde ich die Konsequenzen aus meinem Versprechen aber nicht als sehr belastend. Man muss nur ein wenig mehr planen, da der ÖPNV hier in Rheinberg sicher nicht mit dem in Ballungsräumen vergleichbar ist. Ärgerlich war, dass ich heute auf der Fahrt von Rheinberg nach Duisburg-Baerl meine geliebte Fahrradjacke verloren habe…vielleicht hat Sie ja jemand gefunden? (hellgrau/beigevon Craft)
My Great Web page

Liken und teilen!

Statement von STADTRADLER-STAR Rosemarie Kaltenbach, Beigeordnete der Stadt Rheinberg

Ich habe mir vorgenommen als „Stadtradel-Star für Rheinberg“ drei Wochen lang kein Auto zu nutzen, denn ich möchte einfach mal ausprobieren, wie schwer der Verzicht aufs Auto wirklich fällt. Grundsätzlich kommt man im Nahbereich mit dem Fahrrad überall hin, die meisten anderen Ziele sind auch mit dem ÖPNV erreichbar. Meiner Ansicht nach sollte aber der ÖPNV besonders außerhalb der Ballungsräume noch ausgebaut werden, damit er eine echte und attraktive Alternative zum eigenen Auto darstellt. Für meine Zeit als autolose Stadtradlerin wünsche ich uns gutes Wetter, da ich als Beigeordnete der Stadt Rheinberg auch die Außentermine nach Möglichkeit mit dem Fahrrad wahrnehmen möchte.
My Great Web page

Liken und teilen!