Über Andreas Hartmann

STADTRADLER-STAR in Ingelheim

Abschlussstatement aus Ingelheim

Das waren sie nun, die 3 Wochen Stadtradeln in Ingelheim. Eigentlich schade… aber auf der anderen Seite erlaube ich mir zu sagen, dass ich mir jetzt nach 1.003 gefahrenen Kilometern erst einmal ein paar fahrradfreie Tage verdient habe 🙂
Gestern wurde erst einmal bei einer Pizza und einem guten Glas Ingelheimer Rotwein zusammen mit der Freundin angestoßen. Am 07. November um 18:00 Uhr findet dann noch die Siegerehrung im Rathaus von Ingelheim (Neuer Markt, Ratssaal) statt. Ich fand, das Stadtradeln war eine gelungene Aktion und ich freue mich schon auf das nächste Jahr!

Liken und teilen!

Einmaliges Erlebnis in Budenheim

Am Dienstag vergangener Woche lief mein Tag nun wirklich nicht so gut. Auf dem Weg zur Arbeit hatte ich einen Platten am Vorderrad – den ersten für den Tag, wohlgemerkt. Fachmännisch wurde der Schlauch schnell gewechselt, sodass es weiter gehen konnte. Auf dem Rückweg (vielleicht könnt ihr es euch bereits denken), hatte ich dann wieder einen Platten, am selben Rad. Bisher bin ich ohne Panne durch die Stadtradelaktion gekommen, und jetzt gleich zwei Platten am Tag!? Zu meinemPech kam auch noch hinzu, dass ich nur einen Ersatzschlauch, dabei hatte, den ich ja morgens schon gebraucht habe und kein Flickzeug. Ich stand nun mitten auf einem Feldweg kurz vor Budenheim. Was nun? Zum nächsten Bahnhof wären es noch ca. 40 min. Fußweg und dann wäre nur noch eine umständliche Rückfahrt mit den Öffentlichen möglich gewesen.
Aber es kam ganz anders: Als ich mich nach dem Motto „Wer sein Fahrrad liebt – der schiebt“ auf den Weg machte, dauerte es keine 2 Minuten, bis mir ein älterer Herr mit seinem Hund begegnete, der mir seine Hilfe anbot. Er sagte, er wohne nicht weit von hier und wir könnten mal schauen, wie wir das mit meinem Fahrrad wieder hinbekommen. Er sagte aber auch, dass er kein Flickzeug zu Hause hatte. Da er kein Flickzeug hatte und ich die Chancen, dass wir das „irgendwie hinbekommen“ als sehr gering erachtete, lehnte ich seine Hilfe ab und lief weiter. Es dauerte keine weitere zwei Minuten, bis ein weiterer Passant vorbeikam, diesmal ein Autofahrer, der zuvor in seinem Schrebergarten war. Auch er hielt an und fragte, warum ich mein Fahrrad schiebe. Als er meinen Platten sah, bot er an, er könne mich mitnehmen, er hat zu Hause Flickzeug und vielleicht sogar einen Ersatzschlauch. Von so viel Hilfsbereitschaft war ich total begeistert, sodass ich seine Hilfe gerne annahm. Diesmal sah es auch etwas vielversprechender aus als die zuvor angebotene Hilfe des Spaziergängers.
Letztendlich nahm er mich mit, wir wechselten meinen kaputten Schlauch und die Fahrt konnte mit einer Zeitverzögerung von 30 Minuten weitergehen. Einfach toll, diese Hilfsbereitschaft der Budenheimer!

Liken und teilen!

Fazit nach der ersten Woche in Ingelheim – Anstrengender als gedacht!

Die erste Woche ist nun rum und nach bisher 356 erstrampelten Kilometern muss ich ganz ehrlich zugeben, war dies doch viel anstrengender als ich zunächst gedacht hatte.
Nichtsdestotrotz haben die Touren auf die Arbeit und zurück eine ganze Menge Spaß gemacht, vor allem das Wetter war einfach genial! Die nächste Woche soll es allerdings wechselhafter werden und Regenschauer sollen dazukommen. Egal – richtige Stadtradler fahren bei jedem Wetter. Wäre schön, wenn in der nächsten Woche genauso viele Kilometer auf dem Konto landen würden.

Nachfolgend ein paar Eindrücke von der morgentlichen Fahrradtour zur Arbeit:

Überquerung der Weisenauer Autobahnbrücke

Eisenbahnbrücke in Mainz

Chemische Fabrik Budenheim

Rheinufer bei Heidesheim

Polder Ingelheim

Liken und teilen!

Eröffnung des Stadtradelns in Ingelheim

Bild

Am Samstag hat nun auch in Ingelheim das Stadtradeln begonnen. Zusammen mit meinem Bruder machten wir uns in das 30 km enfernte Ingelheim, meinem Arbeitsort, um bei der Auftaktveranstaltung dabei zu sein. Zurück ging es dann über Östrich Winkel mit der Fähre. Anbei eine kleine Auswahl der ersten Fotos.

Es war ein super schöner Tag bei bestem Wetter und einer gelungenen Rede vom Ingelheimer Bürgermeister und dem Ingelheimer Fahrradbeauftragten. Ich freue mich schon auf die nächsten 20 Tage als Stadtradler!

Liken und teilen!

Stadtradeln in Ingelheim ab Samstag, dem 31. August 2013

Am Samstag fällt auch in Ingelheim der Startschuss für’s Stadtradeln und manche fragen sich vielleicht, wie beginnt man die Aktion am besten? Ist doch klar – Mit einer gemütlichen Radtour nach Ingelheim und zurück! Los geht es von meinem Heimatort Ginsheim dem Rhein entlang, zusammen mit meinem Bruder. Nach einem gemütlichen Imbiss sind wir dann ab 14.30 Uhr auf dem Rathausplatz, Neuer Markt um bei der Auftaktveranstaltung dabei zu sein. Dort werde ich dann auch vom Ingelheimer Bürgermeister begrüßt. Oh je, mal schauen, wie das wird 😉 Danach geht’s zurück und die ersten 60 km sind im Sack!

Liken und teilen!